Scroll-downicon-faxLogoicon-mailScroll-downicon-phoneScroll-downScroll-down

VLAM bestellt Filip Fontaine zum neuen Geschäftsführer

Filip Fontaine wird ab dem 1. Juli neuer Geschäftsführer von Flanderns Agrar-Marketing-Büro VLAM. Fontaine folgt auf Frans De Wachter, der nach einer langen VLAM-Karriere in den Ruhestand geht.

Filip Fontaine (° 1967) besetzte nach seinem Studium als Agraringenieur an der Katholischen Universität KU Leuven diverse Positionen im belgischen Agrar- und Gartenbausektor. Er begann seine Karriere als Projektmanager und Umweltberater beim Belgischen Bauernverband „Boerenbond“. Anschließend arbeitete Fontaine für kurze Zeit bei der CERA-Bank, um ab 1998 als Geschäftsführer bei verschiedenen Obst- und Gemüseversteigerungen zu fungieren. Dort hat er eine Reihe von Fusionen erfolgreich abgeschlossen und war in die Gründung von BelOrta involviert. Zuletzt war er interimistischer CEO bei EIT Food und dem integrativen Unternehmen Lidwina im belgischen Kempenland.

„Die flämischen Landwirtschafts-, Gartenbau- und Fischereierzeugnisse zeichnen sich durch Qualität, Nachhaltigkeit, Transparenz und effiziente Produktion aus“, so Fontaine und fährt fort: „Dieses Renommee gilt es europa- und weltweit zu transportieren. Vor diesem Hintergrund wird sich VLAM in den kommenden Jahren drei großen internationalen Herausforderungen zu stellen haben: Erstens müssen die bestehenden Kernmärkte konsolidiert und neue Märkte für unsere flämischen Exporte erschlossen werden. Zweitens müssen wir die begrenzten Ressourcen auf intelligente Weise einsetzen und als Sprungbrett für europäische Subventionsprogramme nutzen. Drittens steigern wir die Wirkung unserer Marketingprogramme, wenn wir uns international stark aufstellen. Deshalb freue ich mich, gemeinsam mit dem VLAM-Team an einem Strang zu ziehen, wenn es darum geht, unseren Erzeugnissen weltweit den Platz einzuräumen, den sie verdient haben.“